Info


Zeugnis der verlassenen Zeit

DIE ÄSTHETIK DES VERFALLS

Mein thematischer Schwerpunkt liegt in der Betrachtung der in Vergessenheit geratener Orte, Figuren und Objekte. Die Fotoserie „Lost Places – Zeugnis der verlassenen Zeit“ entstand über die letzten Jahre in Europa und beschäftigt sich der Industriellen Zivilisation. Besondere Objekte sind für mich seit Jahrzehnten leerstehende Industrie- und Hafenanlagen, geschlossene Theater, verborgene Weinkellereien, stillgelegte Krankenhäuser sowie verlassene Privatdomizile.   

Das „Zeugnis der verlassenen Zeit“ bezieht sich auf die naturgegebenen Kreationszyklen, die ein schöpferisches Ein- als auch Ausatmen beinhalten. Verlassene Orte spiegeln die Zeitspanne des Ausatmens – des Verfalls – hier betritt man die Räume der Stille und des Vergessens. Diese Plätze wurden einst von Menschen und deren Geschichten bevölkert und befinden sich nun in einem Prozess der Reinigung vom humanen Einfluss. Die Natur holt sich das von Menschhand geschaffene zurück und überlässt die Orte ihren Urimpulsen. Von unserem Bewusstsein verlassen strahlen sie eine zeitlose Ästhetik aus, die meditativ und heilend ist.

                                                                                                                            Barbara Essl, September 2017

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen